Mit einem Stromwechsel die Stromkosten senken

Wie Sie mit einem Stromwechsel die Stromkosten senken

Stromanbieter wechselnHohe Strompreise und insgesamt immer weiter steigende Stromkosten sind ein großes Ärgernis für viele Verbraucher. Sowohl staatliche Abgaben als auch die Förderung des Ökostroms treiben die Strompreise nach oben. In diesem Zusammenhang wird auch die Politik der Energiekonzerne kritisiert, die zwar Kostensteigerungen an die Verbraucher weitergeben, nicht jedoch Kostensenkungen. Für die Verbraucher ist es letztlich egal, warum die Stromkosten steigen. Sie werden unterm Strich durch immer höhere Strompreise belastet. Aber sie können auf Basis eines Strompreisvergleichs – indem sie die verschiedenen Stromanbieter und ihre Tarife miteinander vergleichen – einen Stromwechsel vornehmen und so mitunter mehrere Hundert Euro Stromkosten pro Jahr einsparen. Und das bequem von zu Hause aus. Zusätzlich kann man durch Energiesparen die Kosten für Strom reduzieren.

Kosten senken durch das Sparen von Energie

Eine Möglichkeit, die steigenden Stromkosten zu senken, ist das Sparen von Energie. Moderne Elektrogeräte, wie zum Beispiel Waschmaschinen und Kühlschränke, verbrauchen oft wesentlich weniger Strom als alte Geräte und rechnen sich oft schon nach wenigen Jahren. Auf diese Weise helfen sie Stromkosten einzusparen: bis zu zwei Drittel im Vergleich zu alten Geräten. Zusätzlich führt der Einsatz von Energiesparlampen und die Vermeidung von Standby-Betrieb dazu, die Stromkosten weiter zu senken. Trotzdem lässt sich der Stromverbrauch nicht auf Null herunterfahren, da kein Haushalt ohne Elektrizität auskommen kann. Zudem garantieren elektrische Geräte einen gewissen Komfort und Lebensstandard. Denken wir nur einmal an Geräte der Unterhaltungselektronik, wie zum Beispiel Fernseher, Spielekonsolen und Musikanlagen, oder der modernen Informations- und Kommunikationstechnik, wie Computer, Laptops und Tablet-PCs. Neben dem Energiesparen können Sie aber zusätzlich Geld sparen, indem Sie einen Strompreisvergleich durchführen und einen Stromwechsel vornehmen.

Kosten senken durch einen Stromvergleich und Stromwechsel

Verbraucherschützer raten deshalb, einen Strompreisvergleich durchzuführen und zu einem billigeren Anbieter zu wechseln. Und zwar nicht nur dann, wenn gerade Strompreiserhöhungen angekündigt sind, sondern jederzeit. So lassen sich bis zu 500 Euro pro Jahr einsparen, abhängig von der Höhe des aktuellen Verbrauchs und dem Preisniveau des jetzigen Stromanbieters. Diese Schritte können langfristig Ihre Stromkosten senken. Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Führen Sie einen Stromvergleich durch,
  • Nehmen Sie einen Stromwechsel vor, indem Sie Ihren Stromtarif wechseln, oder

Einen solchen Strompreisvergleich können Sie einfach mit einem Stromrechner durchführen, den Sie zum Beispiel auf einschlägigen Vergleichsportalen im Internet vorfinden.

Vor dem Wechsel online Tarife vergleichen

Mithilfe von einem Stromrechner können Verbraucher den günstigsten Tarif und Anbieter ermitteln und anschließend durch einen Stromwechsel ihre Stromkosten senken. Und das ohne finanzielle Vorleistungen und bequem von zu Hause aus. Dabei ist die Nutzung dieses Angebotes kostenlos und völlig unverbindlich. Der Stromrechner ermittelt die jeweiligen Stromkosten für den individuellen Verbrauch des Nutzers und zwar für jeden einzelnen Tarif, der vor Ort angeboten wird. Damit wird auf einen Blick deutlich, welches das günstigste Angebot ist. Es müssen nur die Postleitzahl und der jährliche Stromverbrauch des Haushaltes eingegeben werden. Andere persönliche Angaben sind nicht erforderlich. So können Sie ganz einfach einen Stromvergleich vornehmen und einen Stromwechsel durchführen.

Basierend auf diesem Strompreisvergleich können Verbraucher schnell und einfach ihren Stromanbieter wechseln und so ihre Stromkosten zusätzlich zu Kostensenkungen durch Energieeinsparungen reduzieren. Auch das geht mit wenigen Mausklicks online. Der neue Stromanbieter übernimmt die Kündigung des alten Vertrages und erledigt alle Formalitäten für Sie. Das Risiko, plötzlich ohne Strom dazustehen, entfällt so. Zusätzlich hat der Gesetzgeber festgelegt, dass jederzeit der örtliche Grundversorger einspringen muss, wenn einmal ein Stromanbieter auszufallen droht. Somit können Verbraucher auf Basis eines online-gestützten Strompreisvergleichs leicht und einfach einen Stromwechsel vornehmen und ihre Stromkosten senken, ohne dabei ein Risiko einzugehen oder irgendwelche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.